Die Reue

Reue_1

Vorwort

Die Reue ist eine Reinigung von Sünden, so wie Baden oder Duschen eine Reinigung des Körpers ist. Die Reue ist das Finden des richtigen Weges, wie bei einer Kreuzung das Finden der richtigen Straße.

Die Reue ist unmittelbar für Allahtaala.gif. Der Bereuende braucht keinen Vermittler, Zeugen und keine öffentliche Bekanntmachung.

– Der Gesandte Allahs salla.gif sagte:

Allah wird zwei Männer anlachen, von denen der eine den anderen getötet hatte; und dennoch werden die beiden ins Paradies eingehen: Der eine kämpfte auf dem Weg Allahs und kam um; danach wandte Sich Allah dem Tötenden auf Grund seiner Reue gnädig zu und ließ somit diesen als Märtyrer sterben. {Zur Verdeutlichung der Übersetzung dienen folgende Zufügungen zwischen Klammern: „Allah wird (am Tage des Jüngsten Gerichts) zwei Männer anlachen, von denen der eine (im Diesseits) den anderen getötet hatte; und dennoch werden die beiden ins Paradies eingehen: Der eine kämpfte auf dem Weg Allahs und kam (durch den anderen) um; danach wandte Sich Allah dem Tötenden auf Grund seiner Reue Gnädig zu und ließ somit diesen als Märtyrer sterben.“} (Buchari:714)

Jeder Muslim soll kleine und große Sünden bereuen.

Wendet euch allesamt reumütig Allah zu, o ihr Gläubigen, auf daß ihr erfolgreich sein möget. (Sura 24:31)

– Der Gesandte Allahs salla.gif sagte:

Bei Allah, ich bitte Allah um Vergebung und wende mich Ihm reumütig zu, mehr als Siebzigmahl an jedem Tag. (Buchari:1350)

Jeder soll bereuen, denn der Mensch macht immer Fehler.

– Der Prophet salla.gif sagte:

Alle Menschen machen Fehler, die Besten von ihnen sind die, die bereuen.

Die großen Sünden soll man vor seinem Tod bereuen, denn Allahtaala.gif akzeptiert die Reue von jedem Menschen solange er lebt, aber nicht unmittelbar vor dem Tod auf dem Sterbebett.

Minolta DSC

Diejenigen aber haben keine Vergebung zu erwarten, die schlechte Taten begehen, und die erst, wenn sie zum Sterben kommen, sagen: „Jetzt kehre ich um.“ Auch diejenigen nicht, die als Ungläubige sterben. Für sie haben Wir eine schmerzhafte Strafe bereitet. (Sura 4:18)

Siehe, wer nach seinem Glauben ungläubig wird und immer mehr dem Unglauben verfällt – dessen Reue wird nicht angenommen, und dies sind die Irrenden. (Sura 3:90)

Allahtaala.gif allein nimmt die Reue an von jedem Mann, jeder Frau, jedem Kind oder Erwachsenen, Propheten und Gesandten.

Wissen sie denn nicht, daß es Allah allein ist, Der von Seinen Dienern Reue annimmt und Almosen entgegennimmt, und daß Allah der Allvergebende, der Barmherzige ist? (Sura 9:104)

Aber wer es bereut nach seiner Freveltat und sich bessert, von dem wird Allah die Reue annehmen; denn Allah ist Allvergebend, Barmherzig. (Sura 5:39)

Und auch den Dreien (wandte Er Sich wieder gnädig zu), die zurückgeblieben waren, bis die Erde ihnen in ihrer Weite zu eng wurde und ihre Seelen ihnen zugeschnürt wurden, und sie wussten, daß es keine Rettung vor Allah gibt, es sei denn die Zuflucht bei Ihm. Da kehrte Er Sich ihnen mit Erbarmen zu, auf daß sie sich bekehren mögen. Wahrlich, Allah ist der Gnädige, der Barmherzige. (Sura 9:118)

– Der Prophet salla.gif sagte:

Wenn dem Sohn Adams ein Tal voll mit Gold gegeben worden wäre, hätte er gern ein zweites dazu gehabt; und wenn ihm ein zweites gegeben worden wäre, so hätte er gern ein drittes dazu gehabt. Und nichts kann die Bauchhöhle des Sohnes Adams füllen außer Sand; und Allah wendet Sich demjenigen mit Vergebung Gnädig zu, der sich reumütig von seinen Schlechtigkeiten fernhält. (Buchri:1392)

Im Quran steht von den Bittgebeten einiger Propheten um Verzeihung, z. B. von Adam, als er im Paradies war, von Noah, Ibrahim, David, Jonas, Moses etc. obwohl diese nur kleine Fehler und keine großen Sünden begangen haben.

Da aßen sie beide (Adam & Eva) davon, so daß ihnen ihre Blöße ersichtlich wurde, und sie begannen, Blätter des Gartens über sich zusammenzustecken. Und Adam befolgte das Gebot seines Herrn nicht und ging irre. Hierauf erwählte ihn sein Herr und wandte Sich ihm mit Erbarmen und Rechtleitung zu. (Sura 20:121-122)

Noah rief zu seinem Herrn und sagte: „Mein Herr, mein Sohn gehört doch zu meiner Familie, und Dein Versprechen ist doch wahr, und Du bist der beste Richter.“ Er sprach: „O Noah, er gehört nicht zu deiner Familie; siehe, dies ist kein rechtschaffenes Benehmen. So frage Mich nicht nach dem, von dem du keine Kenntnis hast. Ich ermahne dich, damit du nicht einer der Toren wirst. Er sagte: „Mein Herr, ich nehme meine Zuflucht bei Dir davor, daß ich Dich nach dem frage, wovon ich keine Kenntnis habe. Und wenn Du mir nicht verzeihst und Dich meiner nicht erbarmst, so werde ich unter den Verlierenden sein.“ (Sura 11:47)

Als Abraham mit Ismael die Grundmauern des Hauses errichtete, (sagte er): „Unser Herr, nimm von uns an; denn wahrlich, Du bist der Allhörende, der Allwissende. Unser Herr, mach uns Dir ergeben und aus unserer Nachkommenschaft eine Gemeinde, die Dir ergeben ist. Und zeige uns, wie wir Dich anbeten sollen und wende uns Deine Gnade wieder zu; denn wahrlich, Du bist der gnädig Sich-wieder-Zuwendende, der Barmherzige. (Sura 2:128)

David merkte, daß Wir ihn auf die Probe gestellt hatten; also bat er seinen Herrn um Verzeihung und fiel betend nieder und bekehrte sich. (Sura 38:24)

Und (gedenke) Zan-Nun (Jonas), als er im Zorn wegging und meinte, daß Wir keine Macht über ihn hätten. Doch dann rief er in der dichten Finsternis: „Es ist kein Gott außer Dir. Gepriesen seist Du! Ich bin wahrlich einer der Ungerechten gewesen.“ (Sura 21:87)

Als Moses zu Unserem Termin gekommen war und sein Herr zu ihm gesprochen hatte, sagte er: „Mein Herr, zeige (Dich) mir, auf daß ich Dich schauen mag.“ Er sprach: „Du wirst Mich nicht sehen, doch blicke auf den Berg; wenn er unverrückt an seinem Ort bleibt, dann wirst du Mich sehen.“ Als nun sein Herr dem Berg erschien, da ließ Er ihn zu Schutt zerfallen, und Moses stürzte ohnmächtig nieder. Und als er zu sich kam, sagte er: „Gepriesen seist Du, ich bekehre mich zu Dir, und ich bin der Erste der Gläubigen.“ (Sura 7:143)

Die Engel beten für die Gläubigen, die bereuen

Die Engel, die den Thron tragen, und die, die ihn umringen, preisen das Lob ihres Herrn und glauben an Ihn und erbitten Vergebung für jene, die gläubig sind: „Unser Herr, Du umfasst alle Dinge mit Barmherzigkeit und Wissen. Vergib darum denen, die bereuen und Deinem Weg folgen, und bewahre sie vor der Strafe der Dschahim. (Sura 40:7)

Die Reue hat eine besondere Stellung, Sura Nr. 9 im Quran trägt diesen Namen.

Es gibt mehrere Stellen im Quran, wo uns Allahtaala.gif entweder direkt oder indirekt (durch Propheten) die Reue befohlen hat.

O ihr, die ihr glaubt, wendet euch in aufrichtiger Reue zu Allah. (Sura 66:8)

Und ich bin ‚Muhammad‘ zu euch gesandt worden, auf daß ihr Vergebung von eurem Herrn erflehet und euch dann reumütig zu Ihm bekehret. Er wird euch dann bis zum Ende einer festgesetzten Frist reich versorgen. Und Seine Huld wird Er einem jeden gewähren, der sie verdient. Kehrt ihr euch jedoch (von Ihm) ab; wahrlich, dann fürchte ich für euch die Strafe eines großen Tages. (Sura 11:3)

Und zu den ‚Ad (entsandten Wir) ihren Bruder Hud. Er sagte: „O mein Volk, dient Allah. Ihr habt keinen anderen Gott außer Ihm. …..O mein Volk, erfleht Vergebung von eurem Herrn, dann bekehrt euch reumütig zu Ihm; Er wird (den Segen) in reichlicher Weise vom Himmel über euch schicken und wird euch Kraft zu eurer Kraft hinzugeben. So wendet euch nicht als Schuldige ab.“(11:50-52)

Und zu den Thamud (entsandten Wir) ihren Bruder Salih; er sagte: „O mein Volk, dient Allah; ihr habt keinen anderen Gott außer Ihm. Er hat euch aus der Erde hervorgebracht und ließ euch darauf ansiedeln. So erfleht Seine Vergebung, dann bekehrt euch zu Ihm. Wahrlich, mein Herr ist nahe (und) erhört die Gebete.“ (Sura 11:61)

Allahtaala.gif hat die Bereuenden gelobt und ihnen große Belohnung im Paradies und die Tilgung ihrer Sünden versprochen.

Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die sich (Ihm) reuevoll zuwenden und die sich reinigen.“ (Sura 2:222)

Außer jenen, die es bereut haben und sich bessern und zu Allah Zuflucht nehmen und die sich mit ihrem Glauben nur an Allah richten. Diese gehören also zu den Gläubigen. Und Allah wird den Gläubigen einen gewaltigen Lohn geben. (Sura 4:146)

O ihr, die ihr glaubt, wendet euch in aufrichtiger Reue zu Allah. Vielleicht wird euer Herr eure Übel von euch nehmen und euch in Gärten führen, durch die Bäche fließen; am Tage, da Allah den Propheten nicht zuschanden macht, noch jene, die mit ihm glauben. Ihr Licht wird vor ihnen hereilen und auf ihrer Rechten (sein). (Sura 66:8)

Denjenigen, die sich in Reue (zu Allah) wenden, (Ihn) anbeten, (Ihn) lobpreisen, die (in Seiner Sache) umherziehen, die sich beugen und niederwerfen, die das Gute gebieten und das Böse verbieten und die Schranken Allahs achten – verkünde (diesen) Gläubigen die frohe Botschaft. (Sura 9:112)

Wille Allahstaala.gif

Allah will euch die Wege derer klar machen, die vor euch waren, und euch dahin leiten und Sich in Gnade zu euch kehren. Und Allah ist Allwissend, Allweise. (Sura 4:26)

Allah will Sich in Gnade zu euch kehren; und diejenigen aber, die den niederen Gelüsten folgen, wollen, daß ihr (vom rechten Weg) völlig abweicht. (Sura 4:27)

– Der Prophet salla.gif berichtete:

Allah freut sich über den Bereuenden mehr als über den rechtschaffenen Diener.

– Der Gesandte Allahs salla.gif sagte:

Unser Herr, der Segensreiche und Erhabene, begibt Sich Gnädig in jeder Nacht zum Himmel dieser Welt, wenn das letzte Drittel der Nacht übrig bleibt, und sagt: >Wer ruft Mich, so dass Ich ihn erhöre? Wer bittet Mich, so dass Ich ihm gebe? Wer verlangt Vergebung von Mir, so daß Ich ihm vergebe?< (Buchari:400)

Die aufrichtige Reue hat drei Bedingungen:

  • Sofort aufhören mit der Sünde
  • Aufrichtig bedauern, dass man gesündigt hat
  • Die Sünde nicht mehr wiederholen

Wenn die Sünde mit einem Menschen in Verbindung steht, (z.B. wenn man über jemanden schlecht gesprochen hat oder wenn man jemand bestohlen hat etc.) soll man denjenigen um Verzeihung bitten, Gestohlenes zurückgeben oder Entschädigung leisten, außerdem sich bessern, klarstellen, rechtschaffen handeln und Gutes tun.

Außer denjenigen, die sich reuevoll zuwenden, sich bessern und klarstellen. Denen wende Ich Meine Gnade wieder zu; denn Ich bin der gnädig Sich-wieder-Zuwendende, der Barmherzige. (Sura 2:160)

Außer denen, die danach umkehren und gute Werke verrichten. Denn siehe, Allah ist Allverzeihend und Barmherzig. (Sura 3:89)

Wenn zwei von euch (Männern) es (Schwule) begehen, dann fügt ihnen Übel zu. Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasst ab von ihnen; denn Allah ist Gnädig und Barmherzig. (Sura 4:16)

Wenn jene, die an Unsere Zeichen glauben, zu dir kommen, so sprich: „Friede sei auf euch! Euer Herr hat Sich Selbst Barmherzigkeit vorgeschrieben; wenn einer von euch unwissentlich etwas Böses tut und es danach bereut und sich bessert, so ist Er Allvergebend, Barmherzig.“ (Sura 6:54)

Diejenigen aber, die Böses taten und es dann bereuten und glaubten – wahrlich, dein Herr ist hernach Allverzeihend, Barmherzig. (Sura 7:153)

Außer denen, die bereuen und glauben und rechtschaffen handeln. Diese werden ins Paradies eingehen, und sie werden kein Unrecht erleiden. (Sura 19:60)

Außer denen, die bereuen und glauben und gute Werke tun; denn deren böse Taten wird Allah in gute umwandeln; und Allah ist ja Allverzeihend, Barmherzig. Und der, der bereut und Gutes tut, der wendet sich in wahrhafter Reue Allah zu. (Sura 25:70-71)

Was aber denjenigen, der bereut und glaubt und das Rechte wirkt, angeht, so ist es wohl möglich, daß er unter den Erfolgreichen sein wird. (Sura 28:67)

Tadel

Diejenigen, die die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen heimsuchen und es dann nicht bereuen – für sie ist die Strafe der Dschahannam, und für sie ist die Strafe des Brennens (bestimmt). (Sura 85:10)

Sehen sie denn nicht, daß sie in jedem Jahr einmal oder zweimal geprüft werden? Dennoch bereuen sie nicht und lassen sich nicht ermahnen. Und sooft eine Sura herabgesandt wird, schauen sie einander an (und sagen): „Sieht euch jemand?“ Dann wenden sie sich ab. Allah hat ihre Herzen abgewendet, weil sie Leute sind, die es nicht begreifen. (Sura 9:127)

Der Gesandte Allahs salla.gif sagte: „Wer das Berauschende im Diesseits getrunken, und es dann nicht reumütig unterlassen hat, dem wird es im Jenseits vorenthalten werden.“ (Buchari:1133)

verbotsschild

Beispiele für große Sünden

  • Götzendienen (die Beigesellung Allahs – Schirk)
  • Ungütigsein gegen die Eltern
  • Flucht vom Kampfplatz
  • Tötung eines Menschen
  • Selbstmord
  • Lügen
  • Falsches Zeugnis
  • Unschuldige Frauen verleumden
  • Verzehren des Besitzes einer Waise
  • Zinsnehmen
  • Unzucht
  • Heuchelei
  • Untreue
  • Veruntreuung
  • Ungerechtigkeit
  • Hochmut
  • Stehlen
  • Verwirrung stiften
  • Betrug
  • Sodomie
  • Gewinnspiele mit Geld
  • Saufen
  • Leute ausspionieren