Die Barmherzigkeit Gottes im Islam

Basmala

Bismi llahi l-rahmani l-rahim – Im Namen Gottes des Allerbarmers, des Allbarmherzigen. So beginnt der Koran, es ist der erste Vers der ersten Sure.

Überschriftartig steht er am Anfang und nennt gleich doppelt die herausragende Eigenschaft des einen Gottes, den der Koran verkündet: seine Barmherzigkeit. Die basmala, wie kurz und bündig die ganze Sequenz genannt wird, steht als Anfangssatz im Koran. Dies wäre an sich schon eine herausragende Stelle; doch sie steht nicht nur vor der ersten Sure, sondern – außer vor Sure 9 – vor jeden einzelnen der 114 Suren. Wieder und wieder werden die Gläubigen an die Barmherzigkeit Gottes, seine weitaus am häufigsten genannte Eigenschaft, erinnert. Alle folgenden Korantexte liest man im Licht der Barmherzigkeit, die in die Verkündigung mit einfließt. Anhand dieser basmala erschließt sich die Bedeutung, die der Barmherzigkeit Gottes in der islamischen Theologie zukommt. Mit ihr lässt sich aber auch all das entfalten, was sich an Vorstellung und Bedeutung in dem mit Barmherzigkeit wiedergegebenen Begriff bündelt.

Die Bedeutung des Begriffes rahman – barmherzig

Um die Bedeutung des arabischen Wortes für Barmherzigkeit zu erfassen, ist ein kleiner Ausflug in die Sprache nötig. Wenn man sich die arabische Form der basmala ansieht, dann fällt die Ähnlichkeit der beiden Worte rahman und rahim auf. Die Buchstaben r, h und m kommen in beiden Wörtern vor, nur die Vokale (a und i) sind verschieden gesetzt. In den semitischen Sprachen, zu denen neben dem Arabischen auch das Hebräische gehört, werden Wörter aus meist drei Grundkonsonanten gebildet, wie hier r, h und m. Je nachdem, wie die Vokale dazwischen, davor oder danach gesetzt werden, unterscheidet sich die Bedeutung des Wortes etwas. In unserem Fall kommt das erste, l-rahman, nur als Substantiv als Name Gottes „der Barmherzige“ vor, rahim dagegen als substantiviertes Adjektiv, ebenfalls „der Barmherzige“. Um im Deutschen die Unterschiedlichkeit zum Ausdruck zu bringen, wird in der Übersetzung oft abgewechselt: „der Erbarmer, der Barmherzige“. In den deutschen Koranausgaben variiert diese Wiedergabe leicht.

Diese Wortwurzel r-h-m gibt es in allen semitischen Sprachen. In der Grundbedeutung verweist es im Hebräischen wie im Arabischen auf den Mutterleib, genauer den Mutterschoß. Dort wird das Mitleid und die Barmherzigkeit verortet. Damit wird sie nicht nur als Einstellung, sondern als körperliche Reaktion beschrieben, wie auch sonst Gefühle im Körper lokalisiert werden. Allerdings werden die Organe oft ganz anderen Gefühlen zugeordnet, als wir es gewohnt sind. So sitzen Gefühle im Unterleib, das Herz dagegen wird als Sitz des Verstehens angesehen. Barmherzigkeit bedeutet dann eigentlich: die Eingeweide drehen sich um, das Innerste wird zuoberst gekehrt und Erbarmen, Mitleid oder Barmherzigkeit gewinnen die Oberhand.

Die Barmherzigkeit Gottes im Koran

Die Rahma Gottes gehört nach isla­mischem Gottesverständnis zu der herausragenden Eigenschaft Gottes. In der Theologie wurde sie zum ersten Handlungsprinzip Gottes erhoben. Auf sie kann der Mensch zählen denn Gott hat sich zur Barmherzigkeit verpflichtet.

“Euer Herr hat sich zur Barmherzigkeit verpflichtet. Wenn (demnach) einer von euch in Unwissenheit Böses tut und dann später umkehrt und sich bessert (findet er Gnade). Gott ist barm­herzig und bereit zu vergeben” (Sure 6,54).

Gott ist der Barmherzige und der Erbarmer, weil er als Schöpfer der Welt allmächtig ist – und dadurch fähig, sich immer wieder als barmherzig zu erweisen. Gott als der gütige Schöpfer des Menschen und der Welt handelte dabei aus eigenem Entschluss und ohne Mitwirkung anderer We­sen. Die Ausschließlichkeit seiner Schöpfungstätigkeit begründet auch die alleinige Anbetungswürdigkeit. Dabei ist die Schöpferrolle Gottes sehr weit gefasst. Denn auch das Schreibrohr, die Schreibkunst und viele andere Kulturgüter werden als Gottes Schöpfung zugunsten der Menschen betrachtet. Er ist eben nicht nur der Schöpfer, sondern auch der gütige Versorger. Er schafft nicht nur einmal den Menschen, sondern er schafft den Menschen in jedem Stadium neu. Gott ist in einem hohen Maß fürsorglich den Menschen und den Lebewesen gegenüber.

Ohne diesen schenkenden Gott kann der Mensch sich auch nicht Gott unterwerfen, seine Gnade, seine Barmherzigkeit ist immer Vorgabe vor den Anstrengungen des Menschen, sie geht ihrer Hinwendung zu dem einzigen Gott voraus. Zwar gehören in der Theologie im Islam auch andere Eigenschaften zu Gott wie Zorn, Gerechtigkeit, Liebe, Treue oder Herrschaft. Doch in dieser Spannung teilweise gegensätzlicher Eigenschaften  bleibt Gott barmherzig den Menschen gegenüber – und war es schon von Anfang an. Das Erbarmen kommt nicht nur den Gläubigen zu. Die ganze Schöpfung, die Natur, der Wechsel der Jahreszeiten, Wind, Regen und das erneute Aufblühen der Natur im Frühjahr sieht der Koran als Zeichen der Barmherzigkeit allen Menschen gegenüber.

„Und Er ist es, der die Winde als frohe Kunde seiner Barmherzigkeit vorausschickt. Und Wir lassen vom Himmel reines Wasser herabkommen, um damit eine abgestorbene Ortschaft zu beleben und um es vielen von dem, Was Wir erschaffen haben, Vieh und Menschen, zu trinken zu geben.“ (Sure 25,48f.)

Ohne Barmherzigkeit Gottes kann niemand gläubig sein. Denn aus Barmherzigkeit heraus hat sich Gott den Menschen offenbart und seine Botschaft von Anfang an durch seine Propheten gesandt. Weil die Menschen aber ihrer Bestimmung nicht immer nachkamen, hat Gott immer wieder Propheten erweckt, die die Menschen auf den richtigen Weg führen sollten. Adam zählt als der erste der Propheten. Die Tora, die Propheten, Jesus und Muhammad und schließlich der Koran selbst erweisen sich als barmherziges Handeln an den Menschen, denn nur durch sie ist der Mensch fähig, sich dem einzigen Gott zuzuwenden. Aus Barmherzigkeit hat er sich den Menschen immer und immer wieder zu erkennen gegeben. Ohne dieses gnädige Entgegenkommen Gottes wäre gar keine adäquate Antwort auf seine Offenbarung möglich.

Die Fatiha als Grundgebet des Islam

Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen.
Lob sei Gott
dem Herrn der Welten,
dem barmherzigen Erbarmer,
dem Herrscher des Gerichtstages.
Dir dienen wir, Dich rufen wir um Hilfe an:
Führe uns den geraden Weg,
den Weg derer, denen du Gnade erwiesen hast,
und nicht derer, die Gegenstand des Zorns sind
und in die Irre gehen. (Sure 1)

Die basmala leitet die erste Sure, die Fatiha, nach ihrer Platzierung am Anfang „die Eröffnende“ genannt, ein. Sie nimmt als Gebet eine herausragende Stellung in der islamischen Theologie und Frömmigkeit ein. Die Eröffnungssure formuliert zentrale Glaubensinhalte. Darin kommt der Zusammenhang von Gottes Macht und Barmherzigkeit und der Möglichkeit der menschlichen Antwort deutlich zum Ausdruck. Mit ihr beginnt jedes Pflichtgebet, das fünfmal am Tag gebetet werden soll. Sie wird bei vielen Anlässen als grundlegendes Gebet rezitiert. Ihre Bedeutung entspricht der, die das Vater Unser in der christlichen Tradition erlangt hat. Gott gebührt zunächst Lob als Schöpfer, Erbarmer und Herr über das Ende der Schöpfung. Er allein kann aufgrund seiner Barmherzigkeit die Rechtleitung gewähren, damit die Menschen seine Wege gehen können. Aus eigener Kraft ist dies gar nicht möglich. Und so prägt auch die Hoffnung auf die Barmherzigkeit Gottes die Erwartung des Gerichtes im Jenseits. Es gibt ein Gericht, aber die Barmherzigkeit gibt das Grundgefühl einer Geborgenheit im liebevollen Entgegenkommen des barmherzigen Gottes.

Barmherzigkeit Gottes in der Volksfrömmigkeit

Angesichts der Bedeutung der basmala überrascht es nicht, dass sie den Weg vom Koran über das Gebet in die Frömmigkeit des Alltags gefunden hat. Sie ist zum Segen geworden, der bei fast allen Anlässen gesprochen werden kann: als Tischgebet vor dem Essen, vor wichtigen Unternehmungen, vor einer Reise bei Feiern oder bei rechtlichen Zeremonien (wie der Heirat). In der Kalligraphie, der Kunst, die die arabische Schrift selbst als Kunstwerk gestaltet, bot sich die Gestaltung der basmala für vielfältige Formen an (vgl. die Abbildungen). Sie wird als Schmuckstück um den Hals getragen oder ziert in Amulettform das Auto. Kunstvolle Gestaltungen zieren Manuskripte und Architektur. Natürlich ranken sich auch Volkstraditionen um die basmala. So soll sie Adam auf die Brust, dem Engel Gabriel auf die Flügel und Jesus auf die Zunge geschrieben gewesen sein. Solche Traditionen stärken die Bedeutung dieser Anrufung Gottes – eine Bedeutung, die nur noch der Einzigkeit Gottes im Glaubensbekenntnis zukommt.

Die Barmherzigkeit des einen Gottes

Die Barmherzigkeit Gottes ist kein Freibrief für verwerfliches Handeln – das stellt die Rede vom Gericht klar. Die Barmherzigkeit gibt den Menschen erst die Chance, nach Gerechtigkeit, Gegenseitigkeit und Solidarität sowie nach der Verehrung des einen Gottes zu streben. Das ist die dankbare Antwort von Menschen auf das Entgegenkommen Gottes – bei allen Fehlern, die Menschen begehen. Diese Einsicht in die Güte Gottes verbindet den Islam mit dem Judentum und dem Christentum. Die Bibel spricht immer wieder von Gottes Barmherzigkeit. In Hosea 11 kehrt sich gerade angesichts des Elends des sündigen Volkes das Innerste Gottes um und seine Barmherzigkeit siegt gegenüber aller Gerechtigkeit „denn Gott bin ich, nicht Mann“, so die wörtliche Übersetzung von Hos 11,9. „Der Herr ist gnädig und barmherzig“ betet der Psalmist in Ps 111,4 ganz ähnlich der basmala. Auch die Reaktion des barmherzigen Vaters im Lukasevangelium (Lk 15) auf den Anblick des verloren geglaubten Sohnes wird mit einem nur hier gebrauchten griechischen Wort geschildert, das auf den Ursprung der Barmherzigkeit zurückgreift: seine Eingeweide kehren sich um vor Mitleid! Sehr interessant ist, dass nicht barmherzig sein nur von Menschen, nie aber von Gott ausgesagt wird. Der Glaube an  die Barmherzigkeit des einen Gottes verbindet also die drei monotheistischen Religionen in ihrem Kernbereich. Angesichts dieser Aussage kann es ruhig in Gottes Hände gelegt werden, die unterschiedlichen gläubigen Antworten anzunehmen.

Dr. Ulrike Bechmann ist katholische Theologin und Islamwissenschaftlerin aus Bayreuth.

Quelle: http://www.al-sakina.de/

156 comments on «Die Barmherzigkeit Gottes im Islam»

  1. You really make it appear really easy along with your
    presentation but I find this topic to be really something which I think
    I might by no means understand. It seems too complex and very extensive for me.
    I am having a look ahead in your subsequent submit, I will try to get the
    dangle of it!

  2. That is very attention-grabbing, You’re an overly professional blogger.
    I’ve joined your feed and stay up for in quest of more of your
    excellent post. Additionally, I have shared your site in my social networks

  3. Undeniably imagine that which you said. Your favourite
    reason appeared to be on the net the simplest thing to keep in mind
    of. I say to you, I certainly get irked even as other folks consider issues that they just don’t understand about.
    You managed to hit the nail upon the top as neatly as defined out
    the entire thing with no need side effect , people could take a signal.

    Will likely be back to get more. Thank you

  4. What i do not realize is if truth be told how you are not really much
    more neatly-preferred than you might be now.
    You are so intelligent. You already know therefore significantly when it comes to this subject, produced me
    in my view imagine it from numerous varied angles.
    Its like men and women aren’t involved unless it is
    one thing to accomplish with Lady gaga! Your own stuffs outstanding.
    Always maintain it up!

  5. Hey there! I realize this is somewhat off-topic but
    I had to ask. Does building a well-established website such as yours take a large amount of work?
    I’m completely new to running a blog however I do write in my journal on a daily basis.
    I’d like to start a blog so I will be able
    to share my experience and thoughts online. Please let me
    know if you have any ideas or tips for brand
    new aspiring blog owners. Appreciate it!

  6. It’s perfect time to make some plans for the longer term
    and it’s time to be happy. I have read this put up and if I
    may I wish to counsel you few attention-grabbing issues or tips.
    Maybe you can write subsequent articles relating to this article.

    I want to learn even more things approximately it!

  7. Thanks on your marvelous posting! I genuinely enjoyed
    reading it, you might be a great author.I will be sure to bookmark your blog and may come back sometime soon. I want to
    encourage you to continue your great job, have a nice afternoon!

  8. Having read this I believed it was very enlightening. I appreciate
    you taking the time and energy to put this content together.
    I once again find myself personally spending a significant amount of time both reading
    and commenting. But so what, it was still worth it!

  9. It’s the best time to make some plans for the future and it is time to be happy.
    I’ve read this post and if I could I desire to suggest you few interesting things or advice.
    Maybe you can write next articles referring to this article.
    I desire to read even more things about it!

  10. I loved as much as you will receive carried out right here.
    The sketch is tasteful, your authored subject matter stylish.
    nonetheless, you command get bought an nervousness over that you wish be delivering the following.
    unwell unquestionably come more formerly again as exactly the same nearly a
    lot often inside case you shield this increase.

  11. Hiya very cool blog!! Guy .. Beautiful .. Superb ..
    I will bookmark your web site and take the feeds additionally?

    I’m happy to search out a lot of helpful information here within the publish, we’d like develop more strategies in this regard, thanks
    for sharing. . . . . .

  12. Hmm it looks like your blog ate my first comment
    (it was extremely long) so I guess I’ll just sum it up
    what I wrote and say, I’m thoroughly enjoying your blog.

    I too am an aspiring blog writer but I’m still new to
    everything. Do you have any points for inexperienced blog
    writers? I’d definitely appreciate it.

  13. Admiring the time and energy you put into your website and in depth information you offer.

    It’s good to come across a blog every once in a while that isn’t the same old rehashed material.
    Fantastic read! I’ve saved your site and I’m adding your RSS feeds to my Google account.
    Mortal Engines is set to hit theaters Dec.

  14. Hi there, I found your website by the use of Google even as looking for a related
    topic, your web site came up, it looks good. I’ve bookmarked it in my
    google bookmarks.
    Hi there, just changed into aware of your weblog thru Google, and located that it is truly informative.

    I’m gonna be careful for brussels. I will be grateful if you happen to continue this in future.

    Numerous other folks might be benefited from your writing.
    Cheers!

  15. After I originally commented I appear to have clicked the -Notify me when new comments are added- checkbox and from now on each time a
    comment is added I get four emails with the same comment. Is there a
    means you can remove me from that service?
    Thank you!

  16. You could definitely see your skills within the article you write.
    The sector hopes for even more passionate writers
    such as you who aren’t afraid to say how they believe.
    At all times go after your heart.

  17. I do not know whether it’s just me or if perhaps everybody else experiencing problems
    with your website. It looks like some of the text in your posts are running off the screen. Can somebody else please comment and let me know if
    this is happening to them too? This might be a issue
    with my browser because I’ve had this happen previously.

    Appreciate it

  18. I do agree with all of the ideas you’ve presented on your post.
    They’re very convincing and can certainly work. Still, the posts are too quick for starters.
    May just you please extend them a little from subsequent
    time? Thanks for the post.

  19. We are a bunch of volunteers and opening a brand new scheme in our community.
    Your site provided us with useful information to work
    on. You’ve performed a formidable job and our entire community will be
    thankful to you.

  20. I was curious if you evger thought of changing the page
    layout of your website? Its very well written; I love what youve got
    to say. But maybe you could a little more in the way of content so
    people could connect with it better. Youve got an awful lot off text for onlyy havcing one or
    two images. Mayybe you could sspace it out better?

  21. I’ve been exploring for a little bit for any high quality articles or weblog posts in this sort of house .
    Exploring in Yahoo I finally stumbled upon this web site.
    Studying this info So i am satisfied to show that I’ve an incredibly
    good uncanny feeling I discovered just what I needed. I most without
    a doubt will make sure to do not put out of your mind this web site and give it
    a look regularly.

  22. Hello there! This blog post could not be written much better!
    Looking at this post reminds me of my previous roommate!
    He constantly kept preaching about this. I’ll forward this information to him.
    Pretty sure he will have a good read. Thanks for
    sharing!

  23. Definitely believe that which you said. Your favorite justification appeared to be
    on the web the easiest thing to be aware of. I say to you, I definitely get annoyed while people consider worries that
    they just don’t know about. You managed to hit the nail upon the
    top as well as defined out the whole thing without having side effect , people could
    take a signal. Will likely be back to get more.
    Thanks

  24. Fantastic goods from you, man. I’ve understand your stuff previous to
    and you are just extremely wonderful. I actually like what you have acquired here,
    certainly like what you’re stating and the way in which you say it.
    You make it enjoyable and you still take care of to keep it wise.
    I can’t wait to read far more from you. This is really a great website.

  25. First of all I would like to say awesome blog!
    I had a quick question in which I’d like to ask if you don’t mind.
    I was curious to know how you center yourself and clear your mind before
    writing. I have had a tough time clearing
    my mind in getting my thoughts out there. I do enjoy writing but it just seems
    like the first 10 to 15 minutes are usually wasted simply just trying to
    figure out how to begin. Any recommendations or hints? Cheers!

  26. It is the best time to make some plans for the long run and it is time to be happy.
    I’ve read this publish and if I may just
    I want to recommend you some interesting issues or suggestions.

    Maybe you can write next articles referring to this
    article. I want to read even more things approximately it!

  27. Greetings from Idaho! I’m bored to tears at work so I decided to
    check out your blog on my iphone during lunch break. I love the information you present here and can’t wait to take a look when I get
    home. I’m shocked at how quick your blog loaded on my cell phone ..
    I’m not even using WIFI, just 3G .. Anyways, very good site!

  28. Thanks for the marvelous posting! I genuinely enjoyed reading it, you might be a great author.I
    will make certain to bookmark your blog and definitely will come
    back later in life. I want to encourage you to definitely continue your great writing, have a nice morning!

  29. You really make it seem so easy with your presentation but I find this matter to be actually something that I
    think I would never understand. It seems too complex and extremely broad for me.
    I’m looking forward for your next post, I’ll try to get the hang
    of it!

  30. I was curious if you ever considered changing the layout of your blog?

    Its very well written; I love what youve got to say.
    But maybe you could a little more in the way of
    content so people could connect with it better.
    Youve got an awful lot of text for only having 1 or two pictures.
    Maybe you could space it out better?

  31. I leave a response whenever I especially enjoy a post on a website or I have somethkng to add to the conversation. Usually it
    is caused by the fire displayed in the post I browsed. And on this post Die Barmherzigkeit Gottes im Islam |.
    Iwwas movsd enough to post a thought :) I actually do have some questions for you if
    you tend not to mind. Could it be simply me or does it look like like
    a few off the comments appear ass if they are written bby brain dead visitors?
    :-P And, if you aare posting on additional social sites, I’d like too follow evwrything new you have to post.
    Could you list the complete urls of your shared pages likee
    your linkedin profile, Facebook page or twitter feed?

  32. You are so interesting! I do not think I’ve read through anything like
    this before. So good to discover somebody with some original thoughts on this issue.

    Really.. thank you for starting this up. This website is something that’s
    needed on the internet, someone with a bit of originality!

  33. I am really enjoying the theme/design of your weblog. Do you
    ever run into any internet browser compatibility issues? A
    couple of my blog audience have complained about my blog
    not operating correctly in Explorer but looks great in Firefox.
    Do you have any suggestions to help fix this issue?

Hinterlasse einen Kommentar zu https://spider-manintothespiderversefull.org/ Antworten abbrechen

Your email address will not be published. *
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>